Bill Gates empfängt chinesischen Präsidenten

Management

Der chinesische Präsident Hu Jintao hat sich zu einem Besuch in der Microsoft-Zentrale in Redmond angekündigt.

Der chinesische Präsident Hu Jintao hat sich zu einem Besuch in der Microsoft-Zentrale in Redmond angekündigt. Dort wird man dem Gast mit gemischten Gefühlen entgegentreten. Schließlich wird in der US-Presse derzeit heftig über eine mögliche Fusion der drei Asianux-Anbieter spekuliert – dadurch würde sich das Herstellerland China zu einem ernst zu nehmenden Mitspieler auf dem Open-Source-Markt mausern.

Vielleicht gerade deshalb möchte Hu Jintao möglicherweise einen Blick in die Machtzentrale des proprietären Gegenspielers werfen. Sein Besuch ist für den 5. September vorgesehen, heißt es von Lu Shouqun, President der China Open Source Software Promotion Union. Lu berät die chinesische Regierung seit langen in Technologiefragen und bereitet die bevorstehenden Staatsbesuch in den USA vor. Redmond ist dabei nur eine Station der Reise von Hu Jintao.

Der chinesische Präsident wird dort einen Prototypen des von Microsoft entwickelten ‘Digital Home’ besichtigen – auch ein Privatbesuch im Haus von Bill Gates ist vorgesehen. Eine Stellungnahme aus Redmond zu diesem Programm gibt es bislang noch nicht. Im Rahmen seines Staatsbesuch wird Hu im September neben den USA auch Kanada und Mexiko besuchen.