Neue Batterie versorgt Notebook acht Stunden lang

CloudEnterpriseServer

Der japanische Konzern Matsushita Battery und der US-Chipkonzern Intel arbeiten zusammen, um die Leistungsfähigkeit von Laptops zu erhöhen.

Der japanische Konzern Matsushita Battery und der US-Chipkonzern Intel arbeiten zusammen, um die Leistungsfähigkeit von Laptops zu erhöhen. Dafür soll es bald zusätzlich zu den Chips mit geringem Stromverbrauch auch eine passende Batterie geben, die die Laufzeit deutlich erhöht.

Dabei ist bei den Herstellern von acht Stunden maximaler Laufzeit mit der internen Energieversorgung die Rede. Dies zwar nur in Kombination mit den Intel-Chips. Aber das ist eben nach Mitteilungen der Hersteller der Sinn jener Kooperation, die auf dem Intel Developer Forum vergangene Woche angekündigt worden war.

Die Batterie auf Nickel-Oxid-Basis ist 15-mal effektiver als herkömmliche Lithium-Ionen-Kraftpakete und ist demnach bereits in Japan im Einsatz: Der Mutterkonzern Matsushita Electric Industrial hat bereits Erfahrung mit Batterien, die 7 bis 12 Stunden Laufzeit bringen. Dabei wird der ‘Saft’ nach einem einheitlichen japanischen Standard gemessen, der neben der Aktivleistung auch Dinge wie Bildschirmbrillanz und andere Faktoren der Versorgung mit einbezieht. Die neuen Batterien werden ab Oktober 2005 eingebaut.