Mobile Linux-Geräte werden standardisiert

EnterpriseMobile

Elf Unternehmen – unter ihnen France Telecom, Montavista Software und PalmSource – haben das ‘Linux Phone Standards Forum’ (LiPS) gegründet

Elf Unternehmen – unter ihnen France Telecom, Montavista Software und PalmSource – haben das ‘Linux Phone Standards Forum’ (LiPS) gegründet. Ziel der Organisation ist es, den Marktanteil von mobilen Geräten mit dem freien Betriebssystem Linux zu erhöhen. Derzeit halten Symbian und Windows Mobile die größten Marktanteile, gefolgt von Palm OS und Linux.

Wie das LiPS mitteilte, sollen zunächst standardisierte Application Programming Interfaces (APIs) entwickelt werden. Zudem sind Standards für Erweiterungen des Software Development Kits (SDKs) geplant, mit dem Programmierer die APIs für die Entwicklung ihrer Produkte einsetzen können. Das Forum entwirft außerdem eine Testmethodik, die der Zertifizierung von Implementierungen dient.

Dabei wolle das Forum die Anforderungen an mobile Linux-Geräte unterstützen, die die ‘Open Mobile Terminal Platform’ (OMTP) definiert habe, hieß es. Diese Plattform hatten große Mobilfunkbetreiber im Juni 2004 gegründet. Zudem suche man das Gespräch mit anderen Lobbygruppen, so das LiPS.