Erster RC für das Update von Windows Server 2003

EnterpriseSoftware

Noch nennt sich das Update RC 0, jedoch schon sehr bald werde RC 1 folgen, wie es von Microsoft heißt.

Microsoft hat den ersten Release Candidate (RC) für ‘Windows Server 2003 R2’ jetzt zum Herunterladen bereitgestellt. Das ist eine Aktualisierung des Server-Betriebsystems, die auch den Service Pack 1 enthält. Noch nennt sich das Update RC 0. Jedoch schon sehr bald werde RC 1 folgen, wie es von Microsoft heißt. Die Lebensspanne dieser Version werde daher auch entsprechend kurz sein. Microsoft werde rund zwei Wochen lang die Reaktionen der Entwickler aufnehmen.

Mit der fertigen Version will Microsoft gegen Ende des Jahres auf den Markt kommen. Verbesserte Management-Funktionen für Nutzer und Storage, bessere Unterstützung für Office-Server in Filialen sowie Erleichterungen für das Programmieren von Anwendungen sind laut Hersteller die herausragenden Neuerungen der neuen Version.

Wie Bill Hilf, Chef des Linux-Labors bei Microsoft, bei einem Chat mit Lesern des Szene-Magazins ‘Slashdot’ vor einigen Wochen erklärte, werde sich R2 auch an Unix annähern: “Ich kann bestätigen, dass die neuen Generationen einiger Komponenten für Unix-Dienste in den Windows Server 2003 R2 integriert werden. So sind ein Client für das Network File System (NFS), ein NFS Server, User/Name Mapping, ein Server und Client für Telnet, Passwortsynchronisation sowie NIS Server-Komponenten in Server 2003 vorhanden.”

Daneben kündigte Hilf ein verbessertes POSIX-Subsystem und ‘SUA’, ein Subsystem für Unix-basierte Anwendungen, an.