Ebay-Verkäufer können RSS-Feeds anbieten

EnterpriseSoftware

Ebay versucht mit neuen Ideen den Umsatz anzukurbeln. Ebay-Verkäufer können ab sofort RSS-Feeds (Really Simple Syndication) anbieten.

Ebay versucht mit neuen Ideen den Umsatz anzukurbeln. Ebay-Verkäufer können ab sofort RSS-Feeds (Really Simple Syndication) anbieten. Das teilte Arturo Zacarias mit, Ebays Senior Product Manager for Platform and New Technologies. Ebay-Kunden könnten die Feeds abonnieren, um sich über neue Angebote auf dem Laufenden zu halten, hieß es.

Wie das Auktionshaus zudem mitteilte, stehen die Web Services des Ebay-Entwicklerprogramms allen Mitgliedern jetzt kostenlos zur Verfügung. Das Programm ermöglicht es, eine Softwareanbindung an Ebay zu schreiben – bisher war dies nur gegen eine Gebühr möglich. In Deutschland hat das Programm nach Angaben des Unternehmens etwa 4000 Mitglieder.

Zu den Diensten des Programms gehört unter anderem die freie Nutzung der XML-, SOAP-, REST-, und SDK-Schnittstellen von Ebay. Enthalten ist zudem eine Zertifizierung und technischer Support, der jedoch über ein kostenpflichtiges Chat-Tool geliefert wird. Deutsche Entwickler können ihre Software dem deutschen Applikationsverzeichnis hinzufügen – einer Liste von Programmen, auf die alle Entwickler Zugriff haben.