Daffodil Replicator geht in die zweite Runde

EnterpriseSoftware

Neben allgemeinen Performance-Verbesserungen unterstützt der Replicator jetzt auch bidirektionale Datenreplizierung für Firebird.

Das indische Unternehmen Daffodil Software, das mit der Open-Source-Datenbank ‘Daffodil DB’ in der Community bekannt geworden ist, hat jetzt ‘Daffodil Replicator’ in der Version 2.0 veröffentlicht. Neben allgemeinen Performance-Verbesserungen unterstützt der Replicator jetzt auch bidirektionale Datenreplizierung für Firebird.

Was der Replikator hingegen nicht könne, ist die Replizierung von Firebird-Daten auf heterogene Server. Das soll aber mit den nächsten Versionen möglich werden, wie das Unternehmen mitteilt. Dafür können bei der Replizierung bestimmte Tabellen ausgenommen werden. So lassen sich beispielsweise auf der Client-Seite bestimmte Daten ausblenden.

Auch mit komplexen Datenbankstrukturen, in denen Tabellen in Abhängigkeiten mit anderen stehen, komme der neue Replicator zurecht. Zudem lassen sich jetzt XML-Dateien schneller bearbeiten. Neben der Offshore-Entwicklung von Anwendungen und der Datenbank ‘Daffodil’ ist das Unternehmen auch bei Open Source Content Management Systemen engagiert. Firebird ist ein Management System für relationale Datenbanken und wird von der Firebird Foundation betreut. Es ist unter einer modifizierten Mozilla Public License verfügbar.