Skype geht in die Luft

EnterpriseSoftware

Die gleichnamige VoIP-Software des luxemburgischen Herstellers Skype wird ab Oktober zusammen mit einem Angebot des Carriers E-Plus auch über das Handynetz verfügbar sein.

Die gleichnamige VoIP-Software (Voice over Internet Protocol) des luxemburgischen Herstellers Skype wird ab Oktober zusammen mit einem Angebot des Carriers E-Plus auch über das Handynetz verfügbar sein.

Hierbei wird die Software für Sprachübertragung mit einer Daten-Flat-Rate gebündelt. Zunächst ist der Service nur für Motorola-Geräte verfügbar, später sollen aber weitere Hersteller folgen, wie Skype mitteilte.

Damit wächst die erfolgreiche Software auch über den Desktop hinaus. Doch wird E-Plus vermutlich nicht der einzige Anbieter bleiben, der den Sprachdienst ermöglicht. Skype sei derzeit auch mit anderen Mobilfunkbetreibern im Gespräch. Über drei Millionen Anwender nutzen die Software in Deutschland, daher ist dieser Markt auch von besonderer Bedeutung für Skype. Doch auch in Übersee hat das Unternehmen Ambitionen auf dem derzeit sehr dynamischen Markt für VoIP.