Ganswindt wird Chef von Siemens Communications

Management

Der 44-Jährige Thomas Ganswindt ersetzt Lothar Pauly, der zum 1. Oktober als Chef zur Telekom-Tochter T-Systems wechselt.

Der krisengeschüttelte Bereich Siemens Communications bekommt einen neuen Chef: Thomas Ganswindt. Das teilte Siemens mit. Der 44-Jährige ersetzt Lothar Pauly, der zum 1. Oktober als Chef zur Telekom-Tochter T-Systems wechselt.

Ganswindt hat sich bereits als Vorsitzender der Initiative D21 einen Namen gemacht. Bis zum 1. Oktober 2004 war er Chef der Siemens-Festnetzsparte ICN. Danach übernahm Ganswindt im Siemens-Vorstand von Klaus Kleinfeld den Bereich Information und Kommunikation, zu dem auch Siemens Communications gehört.

In dieser Abteilung ist auch ein anderes Tochterunternehmen angesiedelt – Siemens Business Services (SBS). Siemens Communications wird Ganswindt zusammen mit Thorsten Heins, Andy Mattes und Karl-Heinz Seibert leiten. Zum 1. Oktober tritt noch Andreas Bernhardt in das Führungsteam ein, um die Arbeit der ‘Enterprise Networks Division’ zu verantworten.