Patentklage gegen SAP

EnterpriseSoftware

Die Patente umfassen Verfahren zur elektronischen Abwicklung von Transaktionen und Bestellungen.

Mit einer Klage wegen Verstoßes gegen Patentrechte will das US-Software-Unternehmen ePlus gegen die Walldorfer SAP vorgehen. Die Firma – die nicht mit dem Mobilfunkunternehmen gleichen Namens verbunden ist – wirft der SAP vor, drei Patente verletzt zu haben.

Deshalb hatte die Firma in einer 16 Seiten umfassenden Klageschrift versucht, die Schuld des Konzerns nachzuweisen und Klage eingereicht. Wie die Wirtschaftswoche berichtet, ist die Gerichtsverhandlung für den kommenden März angesetzt.

Die Patente umfassen Verfahren zur elektronischen Abwicklung von Transaktionen und Bestellungen. Auf der Walldorfer-Seite ist die Software mySAP Seller Relationship Management gemeint.

Dem Bericht zufolge hat SAP bereits auf die Klage geantwortet. Der Konzern sei sich keiner Schuld bewusst, der Vorwurf sei nicht zu halten. SAP habe gegen keine Patentrechte verstoßen. Der Konzern verweist aber auch darauf, dass er die Patente von ePlus, um die es geht, für ungültig hält.