Devolo mit VoIP für den Hausgebrauch

EnterpriseMobile

Eine kleine Box an der Wand soll Kunden das Telefonieren über die Steckdose erlauben.

Eine kleine Box an der Wand soll Kunden das Telefonieren über die Steckdose erlauben. Dafür hat der Hersteller von Netzlösungen Devolo jetzt zwei neue Releases vorgestellt, die die Protokolle für IP-Datenübertragung über die Stromleitung unterstützen.

Dabei handelt es sich um den ‘MicroLink dLAN ADSL Modem Router’ und ‘MicroLink ADSL Modem Router’. Sie beherrschen das Routing von IP-Sprachpaketen und richten sich an Kleinunternehmen, Geschäftsstellen und Privathaushalte mit Interesse an Voice over IP (VOIP). Kunden, die bereits die Boxen einsetzen, können sich auf der Homepage des Unternehmens ein entsprechendes Firmware Update für beide Modem Router herunterladen.

Die Nutzung des Haustromnetzes für die Bereitstellung von Internet-Services in verschiedenen Räumen sieht dann so aus, dass beliebige Arten von IP-Telefonen direkt mit dem Modem Router verbunden werden. Zur Anbindung eines vorhandenen Festnetz-Telefons wird ein entsprechender VoIP Analog Terminal Adapter (VoIP-ATA) zwischen Telefon und Gerät geschaltet.

IP-Telefone oder VoIP-ATA mit Festnetztelefonen können dann über das Hausstromnetz im Haus angeschlossen werden. Dabei wird der Netzstecker des Modems als physischer Zugang benutzt. Über das Gateway eines VoIP-Serviceanbieters lassen sich IP-Telefonate auch ins Festnetz führen. Beide Geräte sind jetzt verfügbar.