Entwicklertools helfen Microsoft im Kampf gegen Google

EnterpriseSoftware

Microsoft nutzt verschiedene Mittel, um dem aktuellen Erzrivalen Google das Wasser abzugraben – wie neue Entwicklerwerkzeuge.

Microsoft nutzt verschiedene Mittel, um dem aktuellen Erzrivalen Google das Wasser abzugraben: Neue Entwicklerwerkzeuge sollen die Verhältnisse klar stellen. Wie der Konzern mitteilt, sind die Developer Tools speziell für den Wettbewerb mit anderen Web-Größen gemacht.

Die Tools sollen in der Kalenderwoche 37 auf einer Konferenz vorgestellt werden und beschränken sich, Microsoft zufolge, auf Zusatztechnik für Online-Suche und Kommunikationslösungen. Präziser betrifft das besonders einige Funktionen im Microsoft Network (MSN). Die Add-ons sollen die Desktop-Suche, lokale Suchfunktionen und Instant Messaging (IM) auffrischen.

Darunter ist nach Angaben aus Redmond auch ein Werkzeug, das IM-Nachrichten beim Versenden von einer Sprache in die andere übersetzt und damit Geschäftsanwendungen in diesem Bereich vereinfachen kann. Andere Werkzeuge sollen spezialisierte Suchanfragen in kleineren Datenpools beschleunigen. Auch für die Orts-Suche ‘Virtual Earth’ soll es neue Werkzeuge geben. Mit ihnen sollen die Anwender bestimmte geografische oder andere Kriterien in die Suche eines Ortes einbauen können.