GoldenGate analysiert Datenbanken im laufenden Betrieb

EnterpriseSoftware

Das in San Francisco ansässige Softwareunternehmen GoldenGate hat ein neues Produkt vorgestellt, mit dem sich Unstimmigkeiten in Datenbanken aufdecken lassen.

Das in San Francisco ansässige Softwareunternehmen GoldenGate hat ein neues Produkt vorgestellt, mit dem sich – im laufenden Betrieb – Unstimmigkeiten in Datenbanken aufdecken lassen. Die Software Namens ‘Veridata’ ist nach Angaben von GoldenGate in der Branche einmalig und wurde deshalb zum Patent angemeldet. Die Software unterstütze Unternehmen auch dabei, Compliance-Vorgaben wie Basell II einzuhalten.

Das Produkt könne Datensätze in aktiven Datenbanken in sehr hoher Geschwindigkeit vergleichen, heißt es. In der Version 1 könne das Tool eine Ziel- und eine Quelldatenbank miteinander vergleichen. Dazu muss der Anwender einschlägige Verzeichnisse oder Datenbereiche auswählen und dann das Tool starten.

Es stöbert daraufhin Unterschiede auf und erstellt einen Problembericht. Unterstützt werden derzeit Oracle-Datenbanken und die NonStop-Datenbank von Hewlett-Packard. Weitere Plattformen sollen demnächst integriert werden, heißt es von GoldenGate. Preisinformationen zu Veridata gibt es bislang noch nicht.