C++ lebt!

EnterpriseSoftware

Die altehrwürdige Programmiersprache C++ – inzwischen stolze 25 Jahre alt – könnte bald neues Leben eingehaucht bekommen.

Die altehrwürdige Programmiersprache C++ – inzwischen stolze 25 Jahre alt – könnte bald neues Leben eingehaucht bekommen. Noch immer nutzen knapp 40 Prozent der Entwickler C++. In der nächsten Version mit dem Namen C++0x soll die Sprache neben einigen Verbesserungen auch Erweiterungen für Open Source bekommen.

So werden die ‘C++ Library Extensions TR1’ mit Generatoren aufwarten, die Zufallszahlen und Hash Tables erstellen können. Das Modell für ‘Regular Expressions’ soll dem von Python angeglichen werden und dann auch ‘Alternate Syntax’ enthalten.

Bis alles in trockenen Tüchern ist, wird jedoch noch einige Zeit vergehen. So wurden gerade erst die Vorschläge für die neue Version verabschiedet. Entwickler, die noch über guten Einfällen für die Extensions in TR2 brüten, müssen diese bis Oktober 2006 abgeben. Im April 2007 dann soll C++0x endgültig fertig sein.

Der Erfinder der Sprache, Bjarne Stroustrup, erklärte, es dauere seine Zeit bis Veränderungen in C++ umgesetzt werden. “Aber wenn die erst mal drin sind, dann bleiben sie auch.” Der Professor für Informatik an der Texas A&M University hat auch eine Erklärung für den Erfolg seiner Entwicklung: “Sie ist in vielen Dingen halbwegs gut.”