Sicherheit jetzt auch für instabiles Debian

EnterpriseSicherheit

Jetzt kann die Version ‘Testing’ der freien Linux-Distribution mit Sicherheitsaktualisierungen und Advisories beliefert werden.

Für alle, die auch in der Testversion der Debian-Distribution nicht auf Sicherheits-Updates verzichten wollen, bietet das Entwickler-Team jetzt Support für die Version ‘Testing’, also die instabile Version. Ein Jahr habe es gedauert, das Team und die Infrastruktur aufzubauen. Und jetzt könne auch diese Version der freien Linux-Distribution mit Sicherheitsaktualisierungen und Advisories beliefert werden.

Die Entwickler laden alle Nutzer ein, sich in eine Mailing-Liste einzutragen und auch erste Updates stehen schon für Testing bereit. Jedoch werden Sicherheitsupdates, die durch den Paketfluss von ‘Unstable’ nach ‘Testing’ gelöst werden, nicht gesondert veröffentlicht. Daher empfiehlt das Debian-Team trotzdem regelmäßig Aktualisierungen durchzuführen.

Bislang stand jedoch dieser Service nur für die stabile Version zur Verfügung. Sicherheitsprobleme in Unstable und Testing wurden meist durch Erneuerung des betroffenen Codes behoben. Zudem könnten bereits Ankündigungen für Updates erscheinen, auch wenn noch nicht für alle Architekturen die entsprechenden Pakete bereit stehen