Microsoft bindet Office enger an CRM und ERP

EnterpriseSoftware

Der Hersteller veröffentlichte unter der Bezeichnung Snap vier Tools, die unter der Lizenz Ms-PL aus Redmonds Shared-Source-Programm stehen.

Microsoft hat einen weiteren Schritt unternommen, um Office zum bevorzugten Zugang zu den Backend-Daten im Unternehmen zu machen. Der Hersteller veröffentlichte unter der Bezeichnung Snap vier Tools, die unter anderem die Daten des Outlook-Kalenders von Office 2003 mit Microsofts Lösungen Dynamics AX 3.0 (früher als Axapta bezeichnet) und Dynamics CRM 3.0 integrieren.

Der Source Code der so genannten ‘Snap-ins’ kann von einer Microsoft-Site heruntergeladen werden. Er steht unter der Lizenz Ms-PL (Permissive License), einer Lizenz aus Redmonds Shared-Source-Programm.

Die jetzt bereitgestellten Anwendungen beinhalten ein Snap-in für das Time Management und ein Snap-in für das Vacation Management – beides für AX 3.0. Das Time Management Snap-in verbindet AX-Einträge automatisch mit Outlook-Daten wie Erinnerungen und Konferenzen. Das Vacation Management Snap-in erlaubt es AX-Nutzern, Urlaubsanträge über Outlook zu bearbeiten.

Zu den Snap-ins gehören zudem so genannte Business Data Look-Ups für AX 3.0 und CRM 3.0. Die Tools erlauben es Anwendern dieser Programme, Daten über das Office-Interface zu suchen und in Word zu kopieren.

Nach Angaben von Microsoft könnten weitere Snap-ins veröffentlicht werden. Zunächst wolle man jedoch abwarten, wie Entwickler und unabhängige Softwarehersteller (Independet Software Vendors, ISPs) auf die ersten Tools reagieren, hieß es.