Blue Coat scannt SSL-Verbindungen

EnterpriseSicherheit

Sicherheitsprodukte, die auch verschlüsselte Verbindungen auf Viren, Trojaner und andere virtuelle Schädlinge durchkämmen, gibt es schon.

Sicherheitsprodukte, die auch verschlüsselte Verbindungen auf Viren, Trojaner und andere virtuelle Schädlinge durchkämmen, gibt es schon. Was den SSL-Proxy für die Blue-Coat-Appliance, den ProxySG aber kennzeichnet, ist die Möglichkeit, den Zugriff etwa auf SSL-Verbindungen (Secure Sockets Layer) über ein URL-Filtering fein abzustimmen.

“Unternehmen können festlegen, dass der Proxy eine Verbindung zur Bank nicht untersucht. SSL-Verbinungen zu unbekannten URLs aber lassen sich überwachen”, erklärte Nigel Hawthorn, Vice President International Marketing und Channels bei Blue Coat im Gespräch mit silicon.de.

Damit können sich Unternehmen vor allem gegen Phishing-Attacken zur Wehr setzen. Angreifer verschlüsseln oft Verbindungen, um den Datenklau geheim zu halten. Zudem erhalte das Unternehmen über das Feature mehr Kontrolle über das Verhalten der Mitarbeiter, die verschlüsselt Anwendungen aufrufen.

Ab Januar 2006 ist die neue Software offiziell bestellbar. Die Preise für ‘SGOS 4.2’ inklusive Beschleunigerkarte liegen je nach Appliance zwischen 450 Euro und 11.995 Euro.