Schöner die Särge nie klingeln

Enterprise

Die Iren sind dafür bekannt, dass sie sich gerne irdischen Dingen zuwenden, etwa einem Guinness im Pub oder dem unsäglichen River Dance.

Die Iren sind dafür bekannt, dass sie sich gerne irdischen Dingen zuwenden, etwa einem Guinness im Pub oder dem unsäglichen River Dance. Umso erstaunlicher ist, was die Nachrichtenagentur AFP berichtet: Immer mehr Iren wollen zusammen mit ihrem Handy bestattet werden.

Viele Iren hätten Angst davor, lebendig begraben zu werden, sagte der Bestattungsunternehmer Peter Flanagan. Dennoch werde den Angehörigen geraten, das Handy vor der Beerdigung auszuschalten – oder nur den Vibrationsalarm einzustellen. Schließlich wolle niemand, dass es während der Zeremonie im Sarg klingele.

Die Optimisten unter den Handyfans bestehen derweil darauf, mit einem ausgeschalteten Handy beerdigt zu werden – offensichtlich in Erwartung ihrer baldigen Auferstehung. Dann sei der Akku noch voll, wenn man wieder aufwache, hieß es.