CCC sucht Nachwuchshacker und -haecksen

Management

Die Kölner Abteilung des CCC veranstaltet bereits zum dritten Mal das Projekt ‘U23’, das für Nachwuchstalente bis zu 23 Jahren gedacht ist.

Die Kölner Abteilung des CCC veranstaltet bereits zum dritten Mal ein Projekt, das jungen “Hackern und Haecksen”, wie es auf der Webseite heißt, die Welt der Platinen, Microcontrollern und LED-Ansteuerungen zeigt. Die Veranstaltung ‘U23’ ist für Nachwuchstalente bis zu 23 Jahren gedacht.

“Du bist der Meinung, dass alle Informationen frei sein müssen. Du bist überzeugt, dass der Zugang zu Computern und Allem, das einem zeigen kann, wie diese Welt funktioniert, frei und unbegrenzt sein soll. Du suchst Kontakt zu Hackern. Du lässt Dir Lösungen nicht vorsetzen, sondern gehst deinen eigenen Weg.” So stimmt der CCC die jungen Computerwilden auf das Event ein. Und die müssen etwas leisten. Dieses Mal sollen die Jugendlichen mittels eines Mikrocontrollers eine farbige, intelligente Lampe, ein so genanntes ‘fnordlicht’, zusammenbauen und programmieren. Wer sich mit Elektronik, Platinenlayout und Controllerprogrammierung noch nicht so auskennt, dem wird bei den Projektabenden unter die Arme gegriffen.

Eine gewisse Affinität wird allerdings vorausgesetzt. “Alternative Betriebssysteme sollten dich nicht abschrecken”, heißt es im Anschreiben, zumal das Pojekt unter Linux entwickelt und programmiert worden ist. Interessenten können sich am 15. September beim Kölner CCC informieren oder online anmelden unter http://koeln.ccc.de/u23.