Microsoft unterstützt Entwicklung für Mac OS

EnterpriseSoftware

Die Software ‘Windows Presentation Foundation Everywhere’ unterstützt nicht nur Microsoft XAML, sondern auch JavaScript.

Bislang ist die Entwicklerwelt davon ausgegangen, dass Microsofts ‘Windows Presentation Foundation’ – lange bekannt unter dem Codenamen ‘Avalon’ – ausschließlich dazu gedacht ist, um grafikreiche Windows-Applikationen ansprechender zu gestalten. Doch wie sich jetzt während der Professional Developer Conference herausgestellt hat, gehen die Pläne des Softwarekonzerns noch wesentlich weiter. Mit der Untermenge ‘Windows Presentation Foundation Everywhere’ (WPF/E) bringt Microsoft nämlich ein Tool, mit dem sich auch Applikationen für andere Betriebssysteme – beispielsweise Mac OS – schreiben lassen.

Entscheidend ist, das die Software nicht nur Microsoft XAML unterstützt, sondern auch JavaScript. Die objektorientierte Scriptsprache läuft unter zahlreichen Betriebssystemen, so dass Entwickler mit WPF/E – rein theoretisch – auch Applikationen für andere Plattformen schreiben können. Mac OS sei eines der Betriebssysteme, die von WPF/E unterstützt werden, hieß es von Microsoft-Managern. Außerdem ältere Versionen von Windows und Microsoft Smartphone.

Die Unterstützung für zusätzliche Betriebssysteme sei geplant, sagte Forrest Key, Group Product Manager in Microsofts Sparte für Entwicklerwerkzeuge, gegenüber US-Medien. Gerüchte über eine mögliche Linux-Unterstützung wollte er jedoch nicht bestätigen. “Vor rund einem Jahr haben wir festgestellt, dass wir eine große Reichweite benötigen”, begründet Key die Entwicklung von WPF/E.

WPF/E wird gemeinsam mit Vista herauskommen – also voraussichtlich in der zweiten Hälfte des kommenden Jahres. Eine anderer Manager – der namentlich nicht genannt werden wollte – ergänzte, dass derzeit ein Prototyp des Entwicklertools mit Mac-OS-Unterstützung bei Microsoft getestet werde.