Tibco General Interface im neuen Gewand

EnterpriseSoftware

Die Version 3.0 basiert wie die Vorgänger auf Tibcos selbst entwickelten Rich Internet Applications.

Der BI-Spezialist (Business Integration) Tibco Software hat eine neue Ausgabe seiner Flaggschifflösung General Interface vorgestellt. Die Version 3.0 basiert wie die Vorgänger auf Tibcos selbst entwickelten Rich Internet Applications.

Wie das Unternehmen mitteilt, werde die neue Version wieder Web Applications in allen möglichen Funktionen nutzen. General Interface 3.0 besteht dabei aus zwei Komponenten, dem General Interface Framework und dem General Interface Builder. Beide erlauben den Bau von Anwendungen, die vollständig auf einem Standard-Browser laufen. Die Umgebung benötigt keine Installation, außerdem soll der Einsatz von Client-basierter Software, Plug-ins von Anwendern, ActiveX Controls oder Java Applets überflüssig werden. Designer sollen gleich “loslegen können”, heißt es aus Palo Alto, Kalifornien.

Das Interface sorgt dafür, dass reaktionsschneller gearbeitet wird. Es erweitert den Web-Browser um GUI-Komponentenbibliotheken (Graphical User Interface), einen Client-basierten Daten-Cache, Drag-and-Drop-Events und Hintergrund-Kommunikation. Der Builder läuft dabei auf dem Web-Browser über dem Framework. Er bietet ein WYSIWYG-Layout (what you see is what you get), visuelle Tools zur Verknüpfung mit Servern und eine JavaScript-basierte Fehlerbeseitigung.

Das neue Produkt richtet sich wieder an professionelle Entwickler und Unternehmen, die Zeit und damit Kosten sparen wollen und Ajax-fähige Anwendungen einsetzen müssen. Demnächst gibt es sogar eine Version von Tibco General Interface für Einzelanwender, für die Zukunft ist auch an eine Unterstützung von Mozillas Firefox gedacht. Das neue Produkt ist eine erste Lösung, die nach der Übernahme des Spezialisten General Interface im Jahr 2004 auf den Markt kommt.