Nokia tritt der Eclipse Foundation bei

EnterpriseSoftware

Nokia fungiert als ‘Board Member’ und in der ‘Open Source Java Tools Group’ zudem als ‘Strategic Developer’.

Nokia ist der Eclipse Foundation beigetreten. Das teilte das Unternehmen mit. Nokia fungiert als ‘Board Member’ und in der ‘Open Source Java Tools Group’ zudem als ‘Strategic Developer’. Das Unternehmen stellt der Foundation Komponenten der eigenen Software zur Verfügung.

Diese sollen zunächst in einem ‘Mobile Java Application Project’ Anwendung finden. Man wolle zur Entwicklung von Anwendungen für ‘Connected Device Configuration’ (CDC) und ‘Mobile Information Device Profile’ (MIDP) beitragen, hieß es von Nokia. Später würden auch andere Eclipse-Projekte unterstützt. Zudem wolle man Eclipse-Software in eigenen Projekten nutzen.

Nokia hatte bereits im Juni 2004 eine Unterstützung für Eclipse angekündigt und Eclipse-Plug-ins für die ‘Nokia Developers Suite für J2ME 2.2’ und das ‘Nokia Mobile Server Services SDK’ geliefert. Danach habe es eine große Nachfrage gegeben, sagte Heikki Koivu, Nokia Tools Manager, in US-Medien. Auch andere Hersteller von mobilen Lösungen sind bereits Mitglied der Eclipse Foundation – darunter Motorola, PalmOne und Symbian.