Skype für den Pocket PC

EnterpriseMobile

Skype verspricht kostenlose Internet-Gespräche in hoher Qualität überall dort, wo die mobilen Geräte über WLAN- und UMTS-Netze mit dem Internet verbunden werden können.

Skype gibt es jetzt auch für den Pocket PC. Die neue Version 2.0 soll sich noch leichter in die minimierten Anwendungen einpassen. Der Anbieter weitgehend kostenloser Internettelephonie erschließt sich so neue Kundengruppen.

Nun verspricht Skype kostenlose Internet-Gespräche in hoher Qualität überall dort, wo die mobilen Geräte über WLAN- und UMTS-Netze mit dem Internet verbunden werden können. “Skype für Pocket-PC 2.0 erhöht die Flexibilität der Anrufer, die kostenlos über das Internet Gespräche führen oder chatten wollen, ohne dafür einen Desktop-PC nutzen zu müssen”, sagt Niklas Zennström, CEO und Mitgründer von Skype.

Die neue Version soll neben einer verbesserten Sprachqualität auch aus einem anderen Grund schneller zu verbreiten sein: Sie läuft auf einer größeren Zahl von Geräten, da das verwendete Betriebssystem Windows Mobile 5.0 mehr Sprachen und 240 mal 240 Pixel-Bildschirme einschließt.

Die Software läuft auf jedem Windows Mobile-PDA. Dieser muss nur die aktuelle Software-Version 5.0 von Windows oder Pocket-PC 2003 haben. Der Prozessor sollte eine Taktfrequenz von mindestens 312 MHz haben. Und der PDA sollte selbstverständlich auch Wireless Local Area Network (WLAN) und UMTS beherrschen.