Oracle und Hewlett-Packard verlinken die Software

EnterpriseSoftware

Die beiden Unternehmenarbeiten  zusammen, um die HP-Software ‘OpenView’ und die Oracle-Programme ’10g’ und ‘Enterprise Manager’ zu verbinden

Oracle und Hewlett-Packard (HP) haben auf der Konferenz ‘Oracle Openworld’ in San Francisco eine neue Initiative vorgestellt: ‘Optimize for Agility’. Darin arbeiten die beiden Unternehmen zusammen, um die HP-Software ‘OpenView’ und die Oracle-Programme ’10g’ und ‘Enterprise Manager’ zu verbinden. Diese Kombination erleichtere es, Schwachstellen zu entdecken und Service Level zu halten, hieß es.

Für die Allianz gebe es gute Gründe, sagte HP-Chef Mark Hurd in einer Rede. So hätten die beiden Hersteller etwa 88.000 gemeinsame Kunden. Etwa 70 Prozent der Kunden, die HPs Midrange-Unix-Server verwendeten, setzten auch Oracle ein. Das treffe zudem auf 90 Prozent der Kunden zu, die HPs Highend-Unix-Server nutzten.

‘HP Services’-Spezialisten bieten im Rahmen der Initiative Services und Support an. Einer beschleunigten Installation von 10g auf HP-Servern dienen so genannte ‘HP Express Services’, die derzeit nur in Nordamerika erhältlich sind. Dieses Angebot soll auf andere Länder ausgedehnt werden, hieß es. Weitere Informationen über ‘Optimize for Agility’ sind online abrufbar.