HPs Programm für ‘bevorzugte Partner’

EnterpriseSoftware

Hewlett-Packard will die Zusammenarbeit mit seinen Partnern weiter verbessern – mit dem ‘Preferred Partner Programm’.

Hewlett-Packard (HP) will die Zusammenarbeit mit seinen Partnern weiter verbessern. Mit dem ‘Preferred Partner Programm’, einer Weiterentwicklung des Business Partner Programms, erweitert der Hersteller Dienste und Incentives. Ziel ist es, dass Partner noch besser auf den Kunden zugehen und den Umsatz steigern können.

Im Rahmen der Initiative ‘PartnerOne’ haben die Preferred Partner direkten Kontakt zu einem persönlichen Account Manager von HP. Auch die Teilnahme an exklusiven Workshops und Webseminaren sowie der frühzeitige Zugang zu Produktinformationen und Demo-Geräten gewährt HP seinen Partnern.

Zudem haben die Teilnehmer an dem Programm Zugriff auf das ‘Smart Portal’, wo sich Informationen, Programme und Werkzeuge finden. Zum Beispiel das Projekt-Management-Tool ‘PaceOnline’ oder ‘SmartChains’, mit dem sich Leads verwalten lassen. Zudem können sich die Partner mit ihren speziellen Qualifikationen registrieren lassen. Kundenanfragen können so an den geeigneten Partner weitergeleitet werden.

Teilnehmen können ab dem 1. November alle Partner, die bestimmte Voraussetzungen erfüllen. Mindestens ein Mitarbeiter muss über eine Zertifizierung im Bereich Sales verfügen. Alle Partner müssen zudem an einem Web-basierten Verkaufstraining für das gesamte HP-Portfolio teilnehmen. Auch das Erreichen eines bestimmten Umsatzes, abhängig vom jeweiligen Partnerstatus, zählt zu den Aufnahmebedingungen. Zudem müssen Partner regelmäßig Fragebögen über ihr Unternehmen ausfüllen. Interessenten können sich bei HP bewerben.