Trojaner springt vom Handy auf den PC

EnterpriseMobile

Mit ‘Cardtrap.A’ ist jetzt ein Trojaner aufgetaucht, der eine Art ‘cross-sharing’ beherrscht und auf Smartphones abzielt.

Mit ‘Cardtrap.A’ ist jetzt ein Trojaner aufgetaucht, der eine Art ‘cross-sharing’ beherrscht. Dass heißt, er schleicht sich erst in Smartphones und benutzt diese als Sprungbrett in die PCs seiner Opfer. Nach Angaben der finnischen Sicherheitsexperten von F-Secure ist es einer der ersten Schädlinge dem es gelingt, sich zwischen diesen beiden Welten zu bewegen.

Der Trojaner zielt auf Smartphones, die unter dem mobilen Betriebssystem Symbian laufen und infiziert einen Rechner, wenn Nutzer die Speicherkarte ihres Telefons in den Computer schieben. F-Secure stuft die Bedrohung dennoch als gering ein. Erstens weil er sich nur durch Mithilfe der Anwender verbreitet, zweitens weil er auf einer Reihe von Windows-Systemen nicht funktioniert, darunter auch XP.

Allerdings sei Cardtrap.A möglicherweise ein Vorbote einer neuen Schädlings-Generation “an der mobilen Front”, so F-Secure-Experte Mikko Hypponen. “Wir werden möglicherweise bald Windows-Viren sehen, die sich über PDAs verbreiten, die mit Computern synchronisiert werden oder über die Speicherkarte vom PC auf das Mobiltelefon überspringen.”