Lufthansa Systems betreibt IT der Süddeutschen Zeitung

EnterpriseSoftware

Im Rahmen des Fünf-Jahres-Vertrags übernimmt der Dienstleister zentrale Verlagsanwendungen wie das Produktions- und Redaktionssystem der Zeitung.

Der Süddeutsche Verlag hat zahlreiche IT-Systeme an Lufthansa Systems ausgelagert. Im Rahmen des Fünf-Jahres-Vertrags übernimmt der Dienstleister zentrale Verlagsanwendungen wie das Produktions- und Redaktionssystem der Zeitung sowie verschiedene Planungssysteme. Auch etliche Content Management Lösungen, die Administration von Lotus Notes und die Betreuung des Sicherheitskonzepts fallen unter die Vereinbarung.

Bislang war für den Systembetrieb des Verlagshauses der interne IT-Dienstleister Süd-DATA Systemhaus verantwortlich, eine 100-prozentige Tochter der Mediengruppe. Wegen höherer Kosteneffizienz, mehr Flexibilität und Transparenz hat man sich innerhalb des Unternehmens für die Auslagerung an einen externen Dienstleister entschieden.

Der Süddeutsche Verlag verfügt über eine komplexe Infrastruktur, die aus rund 200 Systemen besteht. Im Einsatz sind Betriebssysteme wie Microsoft Windows, Sun Solaris und Linux sowie unterschiedliche Datenbanken, darunter Oracle, Microsoft SQL, mySQL und Sybase. Mit ein Grund für den Wechsel zu Lufthansa Systems war nach Angaben von Verlagsmanagern die ähnliche Größe der beiden Unternehmen. Da sich beide Partner auf gleicher Augenhöhe bewegten, habe man die Sicherheit, dass die Anforderungen und Prozesse verstanden werden.