Virtuelle Hundeflirts – Bello verkuppelt Österreicher

Enterprise

Für den Fall der Fälle gibt es auch noch Flirttipps für die Zweibeiner, wie Informationen über Gesundheit, Ernährung und Erziehung für die Vierbeiner.

Wer schon einmal – mit oder ohne Hund – Sonntags im Park spazieren gegangen ist, weiß, dass so mancher Vierbeiner von seinem Frauchen oder Herrchen schamlos zum Anbandeln eingesetzt wird. Motto: “Ja so ein Süßer – ist das ein Männchen oder ein Weibchen”. Das darauffolgende Gespräch soll schon der Anfang mancher Ehe gewesen sein – und die ideale Gelegenheit unbemerkt Nachwuchs zu zeugen. Für die Hunde natürlich.

“Ein Hund ist der klassische ‘Eisbrecher’, man kommt spielend leicht auch mit hundelosen Leuten in Kontakt”, sagt Martin Warbinek gegenüber der österreichischen Nachrichtenagentur APA. Er hat diese Erkenntnis in eine Geschäftsidee umgesetzt und Österreichs erste Online-Flirtbörse für Hunde gegründet. Dort können Hundebesitzer ein virtuelles Körbchen einrichten – in dem sie wahlweise die Vorlieben von Bello oder seinem Besitzer präsentieren.

Für den Fall der Fälle gibt es auch noch Flirttipps für die Zweibeiner und – falls das Gespräch stocken sollte – Informationen über Gesundheit, Ernährung und Erziehung für die Vierbeiner. Um die Wahl des Treffpunkts für ein erstes gemeinsames Date zu Viert zu vereinfachen, informiert www.hunde-date.at auch über aktuelle Messen und Hundeausstellungen. Ob bei Themen wie ‘Entwurmen ist für Hund und Hundehalter wichtig’ romantische Stimmung aufkommt sei allerdings dahingestellt.