Mobile E-Mail wichtiger als SMS

EnterpriseMobile

Demnach ist die drahtlose E-Mail-Kommunikation, die vor allem durch Dienste wie ‘Push’ erleichtert wird, für mehr als jeden zweiten der Befragten ein Muss.

Für die Fachkräfte der TK-Branche (Telekommunikation) in Deutschland ist im Alltag mobile E-Mail wichtiger als SMS. Das ergab eine Umfrage der Beratungsfirma Steria Mummert Consulting unter 75 Managern. Demnach ist die drahtlose E-Mail-Kommunikation, die vor allem durch Dienste wie ‘Push’ erleichtert wird, für mehr als jeden zweiten der Befragten ein Muss. 

Geschäftliche Nachrichten per SMS zu verschicken oder die gute, alte Sprachtelefonie per Handy zu nutzen, ist demnach bei TK-Experten nur auf Platz zwei und drei der Beliebtheitsskala gelandet. Das erklären sich die Berater durch vermehrte Reisetätigkeit und die Nutzung von Wartezeiten für die schnelle Verbindung zum Firmen-Server und den E-Mails. Über sie wird schließlich, so teilen die Berater mit, die meiste Geschäftskommunikation abgewickelt.

Doch auch in ihrer Freizeit nutzen die TK-Manager ihre mobilen Geräte nur selten für Unterhaltungsdienste, ergab die Umfrage. Um den Markt aufzubrechen, empfehlen sie – da sie ja selbst vom Fach sind – vor allem Schnupperangebote und gebündelte Dienste, die große Massenanwendungen nach sich ziehen könnten. Dabei sollten ihrer Meinung nach vor allem Flatrate-Tarife, Abonnement und Pay per Use den Einzug von Entertainment ins Handy und den PDA erleichtern. Als Geldbeutelöffner fungiert demnach das Angebot von Musik-Downloads.