Hack bringt MacOS X auf Intel und AMD

EnterpriseSoftware

Es gibt einen neuen Patch für das MacOS 10.4.4, über das wird das Betriebssystem von Apple auch auf x86-Rechnern mit Intel- oder AMD-CPUs lauffähig.

Es gibt einen neuen Patch für das MacOS 10.4.4. Über dieses ‘Update’ wird das Betriebssystem von Apple auch auf x86-Rechnern mit Intel- oder AMD-CPUs lauffähig. Dieser Patch kommt allerdings nicht von Apple, sondern von einem Hacker mit dem Pseudonym ‘Maxxus’, der möglicherweise aus Russland stammt und in seiner Fangemeinde mit einem höheren Wesen gleichgesetzt wird.

Veröffentlicht wurde der Hack auf dem Forum ‘The Mac OS x86′. Hier teilen einige Diskussionsteilnehmer auch ihre Erfahrungen mit, und Maxxus’ Patch scheint zu funktionieren.

Allerdings fordere das Betriebssystem eine CPU mit SSE3 (Streaming SIMD (Single Instruktion, Multiple Data Extensions), teilt Maxxus mit. Das ist die dritte Version eines Intel-Instruktion-Sets. Damit läuft das Betriebssystem zum Beispiel auf einem Athlon 64 von AMD, mit Pentium 4-Prozessoren oder dem Xeon von Intel. Auch einige Modelle des Efficeon von Transmeta kommen für dieses anspruchsvolle Experiment in Frage. Zudem lässt sich das Betriebssystem über VMware emulieren.

Legal, oder offiziell von Apple anerkannt ist diese Software hingegen nicht. Auf die Kommentare in dem Forum hin zu schließen, scheint aber unter den Anwendern ein gesteigerter Bedarf für MacOS mit x86-Support zu bestehen.