Erste Backup-Lösung für Scalix

EnterpriseSoftware

Das bayerische Softwarehaus SEP hat Datensicherungsmodule für komplette Netware- und Groupwise-Umgebungen auf den Markt gebracht

Das bayerische Softwarehaus SEP hat Datensicherungsmodule für komplette Netware- und Groupwise-Umgebungen auf den Markt gebracht. Mit Hilfe einer implementierten TSA-Schicht (Target Service Agent) kann damit von einem Open-Exchange-Server aus der gesamte Netware-Bereich gesichert werden. Auch Groupwise kann durch das neue Modul online gesichert werden. Sowohl diese Groupware-Software als auch das Serverbetriebssystem Netware wurden von Novell entwickelt.

SEP will die nach eigenen Angaben bislang einmaligen Module, die die Datensicherungssoftware ‘SEP Sesam’ ergänzen, während der Linuxworld vom 15. bis zum 17. November in Frankfurt erstmals vorstellen. Das Unternehmen aus Weyarn hat außerdem eine Kooperation mit dem Start-up Scalix geschlossen, das auf E-Mail- und Kalenderlösungen spezialisiert ist. Demnach unterstützt SEPs Sesam jetzt auch Scalix und ist damit eine der ersten Firmen, die eine Messaging-Backup-Lösung für die Scalix-Plattform bietet.

SEP Sesam liegt derzeit in der Version 2.4 vor und ist für sichere Datenhaltung, sicheren Datentransport und schnellen Datenzugriff ausgelegt. Alle Daten können damit über Netzwerkgrenzen hinweg gesichert und je nach Bedarf zentral oder dezentral restauriert werden. Die Software unterstützt Linux, Unix und Microsoft-Server in heterogenen Netzwerken.