Microsoft veröffentlicht SP 2 für Office 2003

EnterpriseSoftware

Die meisten Patches betreffen Sicherheitslücken, aber auch neue Funktionen kommen mit dem Update hinzu.

Microsoft veröffentlicht das Service Pack 2 für Office 2003. Darin werden neben neuen auch Updates zusammengefasst, die bereits veröffentlicht wurden. Die meisten Patches betreffen Sicherheitslücken. Aber auch neue Funktionen kommen mit dem Update hinzu.

Der Service Pack “enthält erhebliche Sicherheitsverbesserungen, Stabilitätsverbesserungen und Leistungsverbesserungen”, teilt Microsoft in dem Artikel mit. So schützt ein neuer kombinierter Filter gegen Phishing-Mails. Zusammen mit dem Junk-Mail-Filter des Mail-Clients Outlook sortiert der Phishing-Schutz betrügerische Angriffe aus, die per E-Mail kommen.

Weitere Informationen hat Microsoft auf der Support Homepage bereitgestellt. Neben veröffentlichten Patches werden auch bekannte Fehler, aber bislang ungelöste Probleme, mit dem SP 2 behoben: Ein Leck, das ermöglicht beliebigen Code remote auszuführen, ein Problem im WordPerfect-Konverter und ein Buffer-Overflow in der JPEG-Verarbeitung.