Meridea verpflanzt die Idee vom Token ins Handy

EnterpriseSoftware

Das finnische Unternehmen Meridea hat eine neue Authentifizierung über zwei Faktoren entwickelt

Das finnische Unternehmen Meridea hat eine neue Authentifizierung über zwei Faktoren entwickelt, die empfindliche Anwendungen wie etwa Online-Banking absichert. Die Software wird dabei auf dem Handy des Nutzers installiert.

Über einen Frage-Antwort-Mechanismus müssen die Anwender dann sowohl die Kontonummer als auch den Betrag bestätigen, der überwiesen werden soll. Erst dann kann eine Transaktion durchgeführt werden. Das finnische Unternehmen will mit der neuen Software ‘2FA’ eine Alternative zu Hardware-Tokens positionieren.

“Die Sicherheitslösung 2FA nützt sowohl den Banken als auch ihren Kunden”, erklärte Jukka Riivari, CEO von Meridea. Für die Banken verbinde die Lösung die Verwaltbarkeit von Out-of-Band mit der Sicherheit, die eine Token-Lösung biete. Für den Anwender sei die Lösung einfach und intuitiv. Zudem könne sich der Anwender in Sicherheit wiegen und müsse keine zusätzlichen Geräte oder Listen mit sich führen.