Gigahertz fürs Mobiltelefon

EnterpriseMobile

ARM hat jetzt einen neuen Mobilprozessor vorgestellt, der die Rechenleistung von stationären Computern auch in Handys oder etwa digitale Kameras bringen soll.

Der Chipdesigner ARM Holdings hat jetzt einen neuen Mobilprozessor vorgestellt, der die Rechenleistung von stationären Computern auch in Handys oder etwa digitale Kameras bringen soll. Wie der Hersteller mitteilte, verdoppelt der ‘Cortex-A8’ die Rechenleistung seines Vorgängers bei gleichbleibendem Stromverbrauch.

Das britische Unternehmen entwirft Kerne und lizenziert diese dann an andere Hersteller oder lässt Chips im Auftrag fertigen. Bislang habe ARM fünf Firmen als Lizenznehmer für den Cortex-A8 gewonnen. Das sind die Hersteller Texas Instruments, Samsung Electronics, Matsushita und Freescale Semiconductor.

In einigen Jahren sollen dann auf Basis dieses Kerns die ersten Mobilprozessoren mit Gigahertz rechnen. “Cortex wird für Telefone gemacht sein, die 2008 oder 2009 auf den Markt kommen”, erklärte Bruce Beckloff, Vice Presitdent von ARM. Sein Unternehmen entwickelt diese Technologie über die nächsten drei Jahre weiter, bevor sie dann in die Hände von Kunden kommen. Die Hersteller von Telefonen sind enormen Druck ausgesetzt, ihre Produkte mit neuen Multimedia-Funktionen auszurüsten. Daher werde auch hier der Chip seinen ersten Einzug in den Markt halten. Preise teilte das Unternehmen bislang nicht mit.