Studie belegt, Chefs lassen arbeiten

Enterprise

Es bleibt wieder mal am Mittelbau hängen – all die Arbeit die gemacht werden muss, zu Hause oder unterwegs.

Es bleibt wieder mal am Mittelbau hängen – all die Arbeit die gemacht werden muss, zu Hause oder unterwegs. Über die Hälfte aller Unternehmen lassen auch das so genannte ‘Home Office’ zu. Und der Zugriff unterwegs auf Mails sei eine echte Arbeitserleichterung, sagen immerhin rund 60 Prozent der Befragten, die solchen Fernzugriff auch verwenden.

Zwei Drittel der ‘normalen’ Mitarbeiter sehen im mobilen Arbeiten einen deutlichen Nutzen für das Unternehmen, wenn sie unterwegs auf Datenbanken, Kalender oder Mails zugreifen. Aber nur ein Drittel der Manager selbst teilt die Auffassung der Datennomaden. Noch kleiner fällt die Zahl derer aus, die selbst unterwegs zum Handheld greifen und vielleicht mal ein paar Mails beantworten. In Deutschland machen das laut Studie nämlich nur 6 Prozent.

“Wir beobachten einen Wandel in der Arbeitswelt. Für den Einzelnen wie für Unternehmen wird es immer mehr zum entscheidenden Erfolgsfaktor, jederzeit und überall Zugriff auf die richtige Information zu erhalten”, kommentiert Klaus Scheibe, Director Marketing Central Europe von Citrix-Systems, die Ergebnisse der Untersuchung. Citrix hat auch diese Studie bei dem Institut für Meinungsforschung Coleman Parkes in Auftrag gegeben.

Dabei gibt es schon heute genügende Technologien, die den Austausch von Informationen sicher und gemäß den Anforderungen des Gesetzgebers ermöglicht. Scheibe: “Dies ist den Managern aber offenbar noch nicht ausreichend bewusst.”