Hilfe für die Datenmigration unter Unix

EnterpriseSoftware

Wegen der Vielzahl der Betriebessystem-Versionen gilt die Datenmigration in Unix-Umgebungen als eine der problematischsten Aufgaben für IT-Administratoren.

Wegen der Vielzahl der Betriebessystem-Versionen gilt die Datenmigration in Unix-Umgebungen als eine der problematischsten Aufgaben für IT-Administratoren. Das US-Softwareunternehmen Softek Storage Solutions hat eine Technologie vorgestellt, die diese Aufgabe im laufenden Betrieb ermöglicht. ‘TDMF für Unix’ (Transparent Data Migration Facility) baut auf der Softek-Technologie ‘TDFM für z/OS’ auf – die Software gilt als wegweisend bei der lokalen Datenmigration in Mainframe-Umgebungen.

Mit TDMF für Unix kann beispielsweise Speicherhardware ersetzt oder konsolidiert beziehungsweise können gestufte Speicherumgebungen implementiert werden. Darüber hinaus eignet sich die Software für routinemäßige Server-Wartungsarbeiten und Load-Balancing. Dabei sorgt die hostbasierte Lösung dafür, dass während des Migrationsprozesses der I/O (Input/Output) dynamisch von den Quellinhalten auf die Zielinhalte umgeschaltet werden kann.

Im Fall einer Unterbrechung schaltet TDMF für Unix außerdem ohne Unterbrechung zur Original-Datenquelle zurück. Um die Beeinträchtigung server-basierter Anwendungen zu verringern, können Anwender die I/O-Rate, die Anzahl gleichzeitiger Volumes und Copy-Block-Größen sowie den CPU-Overhead kontrollieren. Softek verspricht, dass sich die Lösung ohne Neustart in weniger als fünf Minuten auf einem Server installieren lässt.