Konzerne bevorzugen Online-Bewerber

Management

Siemens, DaimlerChrysler, Lufthansa und Bayer akzeptieren nach eigenen Angaben nur noch Internet-Bewerbungen.

Wer derzeit an seiner Bewerbung arbeitet, kann sich das Geld für teure Mappen und aufwendige Layouts sparen. Denn eine Umfrage des Nachrichtenmagazins Focus hat ergeben, dass viele deutsche Großunternehmen Bewerbungen von Job-Aspiranten fast nur noch online annehmen oder diesen größere Chancen einräumen. Befragt wurden die 30 deutschen DAX-Konzerne.

Siemens, DaimlerChrysler, Lufthansa und Bayer akzeptieren nach eigenen Angaben nur noch Internet-Bewerbungen. 13 weitere Konzerne gaben an, dass Web-Bewerber bei ihnen eine größere Chance auf einen Arbeitsplatz haben als Menschen die eine Bewerbungsmappe per Post schicken.

Der Grund für diese Entwicklung ist nach Meinung von Christoph Beck, Professor für Personal- und Bildungswesen in Koblenz, die zunehmende Fülle der Bewerbungen. “Auf dieses neue Prozedere müssen sich die Aspiranten einstellen. Denn bei den Unternehmen trudeln pro Jahr 200.000 Anfragen von Interessenten ein. Das Internet verkürzt die Bearbeitungszeit im Schnitt von 60 auf 20 Tage.