SP 1 für Navision öffnet Browser zum ERP

EnterpriseSoftware

Mit dem Update werden der Zugriff auf Datenbestände der Software erleichtert, Funktionen erweitert und die Leistung einiger Komponenten verbessert.

Die kaufmännische Unternehmenssoftware ‘Navision’ bekommt von Microsoft jetzt das erste Service Pack (SP). Mit dem Update werden der Zugriff auf Datenbestände der Software erleichtert, Funktionen erweitert und die Leistung einiger Komponenten verbessert.

Dafür integriert das Service Pack Navision in ‘Windows Sharepoint’ und ‘Windows Sharepoint Portal Server’. Nutzer haben dann über einen Webbrowser Zugriff auf alle Informationen des ‘Enterprise Resource Planning’. Mit dem so entstandenen ‘Navision Employee Portal’ ist auch Fernzugriff auf diese Daten möglich.

Neben dieser Portaltechnologie meldet Microsoft 200 weitere Verbesserungen und Funktionserweiterungen. Darunter mehr Flexibilität in der Planung und eine Verbesserung der Lagerbewertung. In der alten Version konnten Lagerbestände nur komplett fakturiert werden. Bestimmte Posten wurden auch nach Beendigung eines Produktionsschrittes weitergeführt. Jetzt können Bestellungen unabhängig von der Faktorierung bewertet werden.

Neben mehr Performance bei der SQL-Unterstützung hat der Hersteller auch die produkteigene Entwicklerumgebung ‘C/Front’ als Dotnet-Version veröffentlicht. Eine Zwischenlösung für den Übergang auf die künftige Dotnet-basierte Unternehmenssoftware ‘Microsoft Dynamics’. Mit dem Tool können jetzt auf Daten in einem SQL-Server und auf eine Navision-Datenbank zugegriffen werden.