HP mit Diensten und Software für das IT Service Management

EnterpriseSoftware

Dadurch ist die IT-Abteilung in der Lage, sich als Service Provider im Unternehmen aufzustellen und die Geschäftsprozesse mit der IT-Infrastruktur zu synchronisieren.

Hewlett Packard (HP) hat neue Software und Services für das IT Service Management (ITSM) vorgestellt. Unternehmen können damit die Zeiten für die Implementierung der Management-Software verringern, heißt es vom Anbieter. Die IT-Abteilung sei in der Lage, sich als Service Provider im Unternehmen aufzustellen und die Geschäftsprozesse mit der IT-Infrastruktur zu synchronisieren.

Neu ist das ‘Express Pack for Consolidated Service Desk’. Die Software kombiniert ‘HP OpenView’ mit Best Practices. Die Lösung ermöglicht es, Prozesse aus dem ITSM-Referenzmodell von HP schnell zu implementieren, heißt es. Das Modell basiert auf der ‘Information Technology Infrastructure Library’ (ITIL) und enthält Musterprozesse, um die Flexibilität und Qualität der IT zu steigern. 

Das Angebot umfasst zudem Beratung, Dienstleistungen rund um Schulung und Support, Implementierung sowie Reporting-Möglichkeiten. Integriert ist zudem eine offene und skalierbare Datenbank für das Konfigurations-Management.

Neu sind zudem die ‘Assessment Services’ – Dienste, um die IT zu analysieren und Schwachstellen zu identifizieren. Das Verstehen der Geschäftsanforderungen des Kunden steht am Anfang jedes Assessment Services, heißt es. Im nächsten Schritt wird untersucht, wie diese Anforderungen in den Service Levels reflektiert werden.

Schließlich helfen IT-Consultants bei der Identifikation von Schwachstellen. Die Unternehmen erhalten so Vorschläge, wie sie die technische Infrastruktur, die Mitarbeiter und die Prozesse in Einklang bringen können. Mit Hilfe der Services können sie sich zudem auf Audits vorbereiten.