Europäern ist Triple Play lieber als VoIP

EnterpriseMobile

Trotz des großen Hypes um VoIP haben 70 Prozent der europäischen und 61 Prozent der deutschen Verbraucher noch nichts von VoIP gehört.

Für die meisten Anwender in Europa ist Voice over IP (VoIP) immer noch ein Fremdwort. Das belegen die jüngsten Zahlen des Marktforschers Forrester Research. Die Analysten hatten herausgefunden, dass die so genannte Triple Play Technik, also die Kombination aus mehreren Diensten von einem einzigen Anbieter weitaus beliebter ist. Und, dass VoIP den TK-Markt (Telekommunikation) nicht in der Weise umwälzen wird, wie das ursprünglich einmal vermutet wurde.

“Sicherlich wird die Verbreitung von VoIP dazu beitragen, dass sich neue Preismodelle für die Sprachübertragung im gesamten TK-Markt durchsetzen. Dies wird aber nicht zu der von den Befürwortern reiner VoIP-Angebote erwarteten Sprengung der derzeitigen Marktstrukturen führen”, sagt Lars Godell, Principal Analyst Telecom bei Forrester. Vielmehr spricht er von einer gewissen Überbewertung, was dieses Thema bei den Konsumenten betrifft. Dafür fordere die Technik aber den TK-Markt heraus. Godell: “Um den Machtwechsel zu verhindern, müssen die etablierten Anbieter aufwachen und ihre Geschäftmodelle restrukturieren.”

In Zahlen heißt das: Trotz des großen Hypes um VoIP und den Anbieter Skype haben 70 Prozent der europäischen und 61 Prozent der deutschen Verbraucher noch nichts von VoIP gehört. Allerdings haben die Breitband-Nutzer die Nase vorn, denn 56 Prozent von ihnen kennen VoIP zumindest, wenngleich sie es bisher noch nicht einsetzen. In Europa nutzen Forrester zufolge nur 1 Prozent der Bürger die Technik, um von zu Hause aus zu telefonieren.

Allerdings interessieren sich 35 Prozent der Westeuropäer für die Dienstebündel, die unter dem Namen Broadband Triple Play vermarktet werden und meist Mobilfunk/Mobile Commerce, Internet-Dienste, IP TV oder Streaming und Telefonie im Breitband von einem einzigen Anbieter beinhalten. Aber auch nur 5 Prozent nutzen diese Technologie bereits. Auch wenn es zwischen den europäischen Ländern Unterschiede gibt, so lässt sich allgemein sagen, dass die Mehrheit bislang weder von VoIP noch von Broadband Triple Play überzeugt ist.