Bergheim verlässt E-Plus

Management

Der CEO von E-Plus, Uwe Bergheim, scheidet auf eigenen Wunsch aus dem Unternehmen aus.

Der CEO von E-Plus, Uwe Bergheim, scheidet auf eigenen Wunsch aus dem Unternehmen aus. Seit rund fünf Jahren stand der 49-jährige der deutschen Tochter der niederländischen KPN vor. Gründe für diesen Schritt wurden nicht genannt auch ein Nachfolger ist scheinbar noch nicht bekannt.

“Wir wollen das Festnetz abschaffen. Zwar nicht den Zugang, aber die Nutzung.” Dieses Ziel, das Bergheim auf der CeBIT 2005 verkündete, konnte er während seiner Amtszeit nicht ganz erreichen. Dennoch wuchs die Kundenzahl von E-Plus unter seinen Fittichen von 5,3 auf 9,8 Millionen.

Im vergangenem Jahr setzte der Mobilfunker 2,6 Milliarden Euro um. Daneben konnte das Unternehmen seine Netze ausbauen und ein UMTS-Netz aufbauen. Zudem holte die Nummer drei auf dem deutschen Mobilfunkmarkt gegen Vodafone und T-Mobile auf.