CA warnt vor Fehler im Message Queuing

EnterpriseNetzwerke

Bei den Lücken handelt es sich um die CA Message Queuing Software CAM, sowie um die Funktion CAFT.

CA, Hersteller von Netzwerk- und Speichersoftware, warnt vor Lücken in einzelnen Bausteinen, die von mehreren Produkten verwendet werden. Es handelt sich um die CA Message Queuing Software CAM, sowie um die Funktion CAFT. CAM ist eine Messaging Subkomponente, die die Funktion ‘Store and Forward’ ausführen hilft, CAFT kommt Huckepack mit CAM ins Haus und ermöglicht den Transfer von Files.

Der Fehler ist laut CA aber nur in Produkten zu finden, die meist hinter der Firewall eines Kunden eingesetzt werden, daher rechnet der Hersteller nicht mit vielen Problemen durch Denial of Service Angriffe oder aggressive Exploits. Betroffen sind demnach viele ‘Unicenter’-Versionen, mehrere ‘Cleverpath’-Suiten, ‘Advantage Data Transport 3.0’, ‘BrightStor SAN Manager 1.1’, ‘1.1 SP1’, ‘1.1 SP2’, ‘11.1’; außerdem ‘BrightStor Portal 11.1’ und mehrere Plattformen, darunter auch die weit verbreitete AIX-Version.

Für alle Lecks gibt es bereits Patches zum Download. Kunden, die ihre Master Image CD updaten wollen, sollen sich in der Produkt-Site des Unternehmens orientieren. Bei Unsicherheit über die im Unternehmen eingesetzte Version empfiehlt der Konzern einen Blick ins Installations-Directory.