Microsoft stellt neue Funktionen von Vista vor

EnterpriseSoftware

Microsoft hat den Test-Code für das nächste Betriebssystem ‘Vista’ um einige Funktionen erweitert.

Microsoft hat den Test-Code für das nächste Betriebssystem ‘Vista’ um einige Funktionen erweitert. Mit dabei sind Neuerungen für den Internet Explorer. Zudem soll der Testcode stabiler und fehlertoleranter werden. Zusätzlich will Microsoft jetzt jeden Monat den Code aktualisieren, um schneller Feedback von den Entwicklern zu bekommen. Auch grundlegende Änderungen bei den Komponenten Migration Wizard, Anti-Spyware, dem Powermanagement und dem Kalender kündigte der Hersteller an.

In Vista werden alle Netzwerkverbindungen im ‘Network Center’ zusammenlaufen. Die Funktionen ‘Network Neighborhood’ und ‘My Network Places’ aus Windows XP sollen dadurch ersetzt werden. Eine Diagnose-Software wacht über die Funktionen des PCs und des Netzwerkes und warnt den Nutzer, wenn ein Ausfall droht.

Neu ist auch das ‘Mobility Center’, eine Sammlung von Werkzeugen speziell für Laptops und andere tragbaren Geräte. Auch eine neue Version des Media Players kommt mit dem Update. Bislang arbeitet etwa eine halbe Million Entwickler mit dem Code. Anwendern und Unternehmen rät Microsoft, mit Tests für Vista bis zur Beta-Version 2 zu warten, die für die zweite Hälfte 2006 angekündigt ist. Diese werde dann den gesamten Funktionsumfang der endgültigen Version haben.