Motorola verklagt den künftigen Nortel-Chef Zafirovski

EnterpriseMobile

Motorola hat beim Circuit Court of Cook County im US-Bundesstaat Illinois eine Klage gegen Mike Zafirovski eingereicht, den früheren Chief Operating Officer des Unternehmens.

Motorola hat beim Circuit Court of Cook County im US-Bundesstaat Illinois eine Klage gegen Mike Zafirovski eingereicht, den früheren Chief Operating Officer des Unternehmens. Hintergrund ist, dass Zafirovski zum 15. November 2005 als CEO bei Nortel Networks anheuert. Motorola und Nortel sind Konkurrenten – Netzbetreibern liefern beide Unternehmen Ausrüstungen für drahtlose Netze.

Zafirovski breche eine Vereinbarung, die er mit Motorola getroffen habe, heißt es nach US-Medienberichten in der Klageschrift. Der Manager habe sich verpflichtet, nach seinem Ausscheiden zwei Jahre lang keinen Posten bei einem Wettbewerber anzunehmen. Werde Zafirovski Chef von Nortel, könne er Nutzen aus geheimen Informationen ziehen, die bei Motorola erhalten habe.

Zafirovski hatte Motorola bereits im Januar 2005 verlassen. Hintergrund ist, dass er sich bei der Besetzung des CEO-Postens übergangen fühlte. Dieser war im Januar 2004 an Edward Zander gegangen, einen ehemaligen Sun-Manager.

Nortel untersuche die Klage, teilte das Unternehmen mit. Man wolle mit Motorola diskutieren, um die Angelegenheit zu lösen. Motorola werde tun, was nötig ist, um das Unternehmen zu schützen, sagte Motorola-Sprecherin Jennifer Weyrauch der Nachrichtenagentur AP.