Sun erfindet das Solaris Enterprise System

EnterpriseSoftware

Sun stellt das ‘Java Enterprise System’, die Managementsoftware N1 sowie die Sun-Studio-Entwicklertools als freie Software zur Verfügung.

Sun stellt das ‘Java Enterprise System’, die Managementsoftware N1 sowie die Sun-Studio-Entwicklertools als freie Software zur Verfügung. Die Programme werden in einer Distribution mit der Bezeichnung ‘Solaris Enterprise System’ gebündelt, teilte der Hersteller mit. Im Juni 2005 hatte Sun bereits Teile des Betriebssystems Solaris unter eine Open-Source-Lizenz gestellt.

Das Solaris Enterprise System beinhaltet ‘Solaris 10’ und das gesamte Java Enterprise System – einschließlich Identity Management, Business Integration, Communications, Application Platform, Availability und Web Infrastruktur Suites. Enthalten sind zudem die ‘Ray Ultra Thin Client’-Software, die ‘Secure Global Desktop’-Software und das ‘Sun Management Center’.

Zur Lösung gehören außerdem Techniken zur Service-orientierten Architektur (SOA) von SeeBeyond und die Remote Software von Tarantella. Sun hatte Tarantella im Mai 2005 übernommen. SeeBeyond wurde im Juni 2005 gekauft.

Sun plant, Anwendern und Entwicklern des Solaris Enterprise System im Rahmen der Customer Network Services automatisierten Support zu gewähren. Dieser wird kostenpflichtig – soll nach Angaben des Herstellers jedoch weniger kosten als die Professional Services. Weitere Informationen zum Solaris Enterprise System sind online verfügbar.