Esslinger Bildröhrenwerk von Schließung bedroht

CloudEnterpriseServer

Die rund 600 Beschäftigten des Unternehmens MT Picture Display Germany werden voraussichtlich ihre Stellen verlieren.

Der Trend geht zum Flachbildschirm. Das hat nicht nur einen Preisverfall für Bildröhren zur Folge, sondern jetzt auch die Schließung von MT Picture Display Germany, einem Unternehmen der Elektronikkonzerne Toshiba und Matsushita, das Bildröhren herstellt.

Bis zum März 2006 soll das Werk in Esslingen in der Nähe von Stuttgart geschlossen werden. Das hat die Muttergesellschaft MT Picture Display Corporation jetzt beschlossen. Die rund 600 Beschäftigten der Niederlassung werden voraussichtlich ihre Stellen verlieren.

Wie das Unternehmen mitteilte, werde man aber schnell zusammen mit der Vertretung der Arbeitnehmerschaft einen Sozialplan aufstellen und einen Interessensausgleich einleiten.

“Der rapide Preisverfall in Verbindung mit dem Wechsel der Nachfrage von traditionellen Bildröhren zu Flachpanel-Technologien machen es uns unmöglich, die Produktion in Esslingen fortzusetzen”, heißt es in einer Stellungnahme. So seien im zurückliegenden Jahr die Preise zum Teil um bis zu 40 Prozent eingebrochen.