Apache gibt neuen HTTP-Server frei

EnterpriseSoftware

Die Entwickler verkünden zahlreiche Verbesserungen, neue Features und vor allem mehr Leistung mit der neuen Version von Apache.

Seit über zwei Jahren müssen die Anwender auf ein neues großes Release des Apache HTTP-Servers warten. Jetzt hat die Apache Foundation die neue, stabile Version 2.2 veröffentlicht. Die Entwickler verkünden zahlreiche Verbesserungen, neue Features und vor allem mehr Leistung mit der “besten verfügbaren Version von Apache”.

Authentifizierung und Autorisation etwa vereinfache jetzt das Modul ‘mod_authn_alias’. Wichtig, so das Team in einer Mitteilung, sei außerdem ein qualitativ hochwertiges Cashing sowie fertiger Support für Tomcat. Tomcat ist ein Java Servlet, das auf einem Webserver das Ablaufen von Java-Code ermöglicht. Die neue Version wird darüber hinaus auf 32-bit Unix-Systemen jetzt auch mit Datenpaketen fertig, die größer als 2 GB sind.

Die Konfiguration der Software sei jetzt ebenfalls übersichtlicher und modularer. So genannte Snippets, die dem Anwender helfen, häufige Funktionen zu nutzen, werden jetzt mit der Software gleich mitgeliefert. Zudem unterstützt Version 2.2 auch verschiedene SQL-Datenbanken direkt. “In dem Standardbuild für Windows sind jedoch noch nicht alle Features verfügbar”, warnen die Entwickler.

Der Apache Webserver ist mit etwa 52 Millionen Webseiten und einem Marktanteil von 70 Prozent, wie das Unternehmen Netcraft für Dezember 2005 meldet, eines der erfolgreichsten Projekte auf Basis von Open Source.