Handy-Novela startet

Enterprise

Im Januar startet in Großbritannien eine Seifenoper fürs Handyformat, so richtig mit Kamera, Schminke und Kunst-Tränen.

Im Januar startet in Großbritannien eine Seifenoper, die die lästigen Handy-Spiele glatt in den Schatten stellt: Dann werden sich Schülertrauben um denjenigen von ihnen scharen, der die neue Handy-Seifenoper abonniert hat. Dafür müht sich derzeit eine echte Film-Crew ab.

So richtig mit Kamera, Schminke und Kunst-Tränen sind sie bemüht, eine Telenovela fürs Handyformat anzupassen. Jeden Tag fünf Minuten soll die Folge dauern. Und dort soll alles passieren, was eine Seifenoper ausmacht. Kleine Filmchen sollen dann in der U-Bahn Couch-Gefühle verbreiten. Die Zukunft des Entertainment sieht laut der Filmfirma Farringdon Road Films genau so aus.

Das Problem ist derzeit wohl, einen Handlungsstrang für eine Story im Fünf-Minuten-Takt auf dem Handy zu behalten. Oder überhaupt zu haben. Oder zu drehen. Oder die Schauspieler zu motivieren. Sie alle, so heißt es, haben aber Erfahrung mit flachen Geschichten: von Harry-Potter-Statisterie und -Mitwirkung bis zu der britischen Kultserie Eastenders reichen ihre Erfahrungen.