Suns Chip Niagara II kann acht mal acht

CloudEnterpriseServer

Bereits im Jahr 2007 soll der Nachfolger von ‘Niagara I’ alias ‘UltraSparc T1’ der Chip ‘Niagara II’ auf den Markt kommen.

Sun arbeitet bereits am Nachfolger seines jüngsten Aushängeschildes. Der Hersteller hatte den Chip ‘Niagara I’ alias ‘UltraSparc T1’ erst im November 2005 auf den Markt gebracht. Dieser Prozessor hat acht Kerne, die jeweils vier Threads verarbeiten können – insgesamt also bis zu 32 Threads.

Bereits im Jahr 2007 solle der Nachfolger ‘Niagara II’ auf den Markt kommen, meldete der britische Branchendienst The Register. Das gehe aus internen Dokumenten hervor, die dem Medium vorlägen. Niagara II solle doppelt so leistungsfähig sein wie das aktuelle Modell. Produziert werde der Nachfolger im 65-Nanometer-Verfahren.

Sun wolle mit dem Niagara II besonders die Leistungsfähigkeit der FPU (Floating Point Unit) pro Kern verbessern, sagte Jeff O’Neal, Sun Director Engineering Group. Der Chip arbeite dann mit mehr Software zusammen, als das beim Niagara I der Fall sei. Niagara I diene vor allem dem Application- und Web Serving.

Niagara II werde wie Niagara I acht Kerne haben. Jeder Kern unterstütze jedoch bis zu acht Threads – so dass der neue Prozessor bis 64 Threads verarbeiten könne. Sun wolle den Chip zudem mit verbesserten Crypto-Funktionen ausstatten.