Neues Tool pusht Inhalte auf mobile Geräte

EnterpriseMobile

Das kalifornische Unternehmen Akira Technologies hat die Software ‘Publisher 2.0’ veröffentlicht, mit dem Entwickler Anwendungen für mobile Geräte schreiben können,

Das kalifornische Unternehmen Akira Technologies hat die Software ‘Publisher 2.0’ veröffentlicht. Entwickler können das Tool nutzen, um Anwendungen für mobile Geräte zu schreiben. Die Applikationen haben nach Angaben des Herstellers den Vorteil, dass sie von den Nutzern ohne eine Installation von “speicherfressenden Playern” oder eine Bindung an einen bestimmten Carrier abgerufen werden können.

Anwendungen, die mit Hilfe von Publisher 2.0 geschrieben werden, seien in der Regel lediglich 30 bis 90 KiloByte groß, hieß es vom Anbieter. Das Tool ermögliche es unter anderem, statische Inhalte wie Vektorgrafiken, Texte, Töne und Videos zügig auf mobile Geräte zu transportieren. Zudem könnten auch dynamische Inhalte wie Blogs und RSS-Feeds auf den Handsets veröffentlich werden.

Das Tool nutze eine spezielle Streaming-Technik, um die Inhalte schnell auf die Geräte zu laden, sagte Barry Strauss, Akira Vice President Marketing, in US-Medien. Ein Cornflakes-Hersteller könne etwa zu Werbezwecken einen Code auf die Verpackung drucken. Gebe ein Verbraucher den Code in den Browser des mobilen Gerätes ein, gelange er schnell auf eine spezielle Site, die mit Publisher 2.0 geschrieben wurde. Diese könne von allen Java-fähigen Handsets angezeigt werden.