SugarCRM versüßt Open Source

EnterpriseSoftware

SugarCRM, Hersteller des gleichnamigen Open-Source-Systems für Customer Relation Management, hat die Version 4.0 mit neuen Funktionen erweitert.

SugarCRM, Hersteller des gleichnamigen Open-Source-Systems für Customer Relation Management, hat die Software mit der Version 4.0 mit neuen Funktionen erweitert. Mit dabei ist ein Workflow Management und die Fähigkeit, Mails gleich in Leads umzuwandeln.

Vor allem große Unternehmen hat der Open-Source-Hersteller im Blickfeld. Und mit den neuen Funktionen rückt das Projekt immer näher an die großen proprietären Brüder heran. Und das liege unter anderem auch an dem offenen Entwicklermodell.

“Die Industrie ist von einigen künstlichen Beschränkungen gezeichnet”, erklärte John Roberts, CEO von SugarCRM. Software müsse nicht hinter verschlossenen Türen entstehen, glaubt er. “Ganz im Gegenteil, wir glauben, dass es ein schlechter Weg ist, innovative Software zu entwickeln.”

Mit der Hilfe von etwa 3000 freien Entwicklern kann SugarCRM vor allem aber den Preis für die Software günstig gestalten. Eine On-Demand-Version ist schon für 40 Dollar im Monat und Nutzer zu haben.